Yoga - Beweise

Hier finden Sie Yoga-Erfahrungsberichte

Diese möglichen Fragen direkt von Kursteilnehmer-innen beantwortet,

  1. Wie bist Du zu uns gekommen?
  2. Worauf würdest Du am wenigsten verzichten?
  3. Was ist Deine Hauptmotivation zum Yoga?
  4. Wie findest du den Preis von den Kursen. Hältst Du ihn für gerechtfertigt?
  5. Hast Du Dir auch andere Sachen angesehen, was hast Du erlebt?
  6. Warum ist Dir die Unterrichtsqualität so wichtig?
  7. Wie lange machst du das schon?
  8. Welchen Nutzen hast Du bisher davon gehabt?

Beatrice Haagen, 40 Jahre

Seit Dezember 2011 gehe ich nun regelmäßig zum Egnoka-Yogakurs. Im Internet habe ich eine Yoga-Schule gesucht, die für mich gut zu erreichen ist und bei der der esoterische Ansatz nicht im Mittelpunkt steht. Ziel war es, meine Rückenschmerzen zu minimieren, Entspannungsübungen zu erlernen,  beweglicher zu sein und zu lernen, wie ich das bis ins (hoffentlich) hohe Alter beibehalten kann. All das hat sich in den zwei Jahren erfüllt. Am meisten freut mich, dass meine Rückenschmerzen mittlerweile komplett weg sind.


Seit einigen Monaten gehe ich nun sogar zweimal die Woche zu einem Kurs. Beruflich kommen mir die Vormittagstermine sehr entgegen. Besonders der Donnerstagstermin um 8.15 Uhr ist ideal, weil man danach gut in den Tag starten kann.


Die Kurse werden in kleinen Gruppen abgehalten, so dass individuell auf jeden Schüler eingegangen werden kann – Krankheiten und Handicaps werden berücksichtigt. Man erhält Tipps, wie man die Übungen am besten zu Hause in den Alltag einbauen kann. Alle Yogalehrer sind kompetent,  freundlich und mit Leib und Seele dabei. Auch wenn jeder seine eigene Handschrift hat, verkörpern sie doch alle das gleiche Lehrprinzip.


Aufgrund der kleinen Gruppen und der individuellen Betreuung ist der Preis für mich absolut gerechtfertigt, zumal man auch die Möglichkeit hat, einen verpassten Termin in der gleichen Woche in einem anderen Kurs nachzuholen.


Ich hatte wirklich Glück, dass gleich mein erster Yoga-Versuch ein Volltreffer war. Egnoka hat mich so überzeugt, dass ich auf lange Sicht plane, eine Ausbildung als Yogalehrerin bei Egnoka zu machen.


Kerstin Mahnke, 66 Jahre

Ich habe im Herbst 2011 im Internet nach einem Yoga-Kurs gesucht der für mich gut zu errreichen ist.
Es war ein Glücksfall, daß ich nach der absolvierten Probestunde bei Gabi "meine" Schule gefunden hatte. Der Kurs am Vormittag paßt gut zu meiner Zeitplanung und ist nicht überfüllt. Daher ist die mir wichtige persönliche Ansprache und Korrektur durch die Kursleiterin jederzeit gegeben.
Die Motivation mit Yoga zu beginnen war für mich, insgesamt ruhiger zu werden, meine Beweglichkeit zu erhalten und meine Rückenschmerzen loszuwerden.

Das ist schon jetzt gelungen!
Ich habe mir angewöhnt, die Übungen zu Hause möglichst täglich für eine halbe Stunde in meinen Tagesablauf einzubauen; das gelingt ganz gut.

Der Preis von monatlich 47.30 € ist für mich gerechtfertigt.
Ich kann zwar keine Vergleiche mit anderen Yoga-Studios ziehen, bin aber vollauf zufrieden und habe viel Spaß dabei. So kann es bleiben!


Violetta Wesolowska, 41 Jahre, Psychologin

Seit drei Jahren besuche ich Wudang Qi-Gong und Yoga Kurse in der Egnoka Schule. Schon nach kurzer Zeit komme ich zur inneren Ruhe; egal wie stressig mein Tag war. Bei einigen Qi-Gong Übungen entstehen manchmal körperliche Symptome, wie z.B. leichte Übelkeit und Zittern, die ich als Zeichen für sich lösende Blockaden interpretiere. Danach fühle ich mich ausgeglichen und der Zugang zur Lebensfreude bleibt noch Tage danach erhalten.


Catharina M., 55 Jahre, Lehrerin
Weil ich neugierig war und noch nie Yoga gemacht hatte, habe ich auf Anraten meines Sohnes mit Yoga bei Egnoka (Hans Hendricks) angefangen. Jetzt praktiziere ich die Atmungs- Konzentrations- und Bewegungsübungen, die wir in der wöchentlichen Yogastunde erlernen, fast täglich und in Stresssituationen kann ich immer darauf zurückgreifen.

Meine psychische und physische Gesundheit wird durch Yoga gestärkt und ich fühle mich den Alltagsbelastungen besser gewachsen. Der Termin am Freitagabend ist günstig, weil dadurch das Wochenende schon entspannt eingeleitet wird.

Auch die Altersgemischte Gruppe ist angenehm; es besteht für keinen ein Leistungszwang, jeder arbeitet nach seinen Möglichkeiten. Yoga bei Egnoka ist für mich eine entspannende und erfolgreiche Selbstfindung.

zum Anfang